Menu

Über Veränderungen in der Musikindustrie

Die Musikindustrie hat sich im Laufe der letzten zwei, drei Jahrzehnte enorm verändert. Wir haben es alle erlebt: Die Platten und Kassetten, die damals selbstverständlich waren, sind heute zu echten Raritäten geworden. Auch die darauffolgenden CDs sind inzwischen nicht mehr die effizientesten Speichermedien und werden von den USB-Sticks und noch kleineren Speicherchips verdrängt. Das Internet hat sein Übriges dazugetan. Wenn man heute eine bestimmte Musik hören will, kann man sie innerhalb von Sekunden von fast überall auf dem Planeten einfach abrufen.

Die Zeiten ändern sich

Früher musste man auch noch in die nächstgrößere Stadt fahren, um sich in einem extra dafür eingerichteten Laden die neuste Musik nochmal anzuhören, wobei man sich überlegte, ob man sie denn kaufen sollte. Da stand man dann vor einem riesen Regal mit unzähligen CD-Covern mit seinen Kopfhörern und war froh, dass man die Gelegenheit hatte, seine Lieblingsband oder den Solokünstler, wie beispielsweise Miles Davis, auf den Ohren zu haben.

Das kann man teilweise auch heute noch erleben, aber man hat auch die viel bequemere Möglichkeit, das Ganze in einem Onlinestore zu erledigen. Ebenso kann man Casinospiele heute genauso gut online spielen, beispielsweise im Euro Palace Casino, und muss nicht mehr in die verwinkelten Spielothek-Keller gehen. Das hat seine Vorteile.

War früher alles besser? Nein, aber man hat viele Dinge viel bewusster getan. Es kommt einem so vor, als ob die Errungenschaften, die uns so viele Aufgaben vereinfachen, nur dazu geführt haben, dass das allgemeine Arbeitspensum erhöht wurde. Das kann man auch in der Musikindustrie spüren. Viele wirklich gute Künstler bleiben im Verborgenen, während in Talentshows der O-Ton und die Einschaltquoten wichtiger zu sein scheinen als die langfristige Förderung wirklich guter Talente.

Apropos, wer heute ein Instrument lernen will, muss dafür nicht mehr unbedingt teuren Musikunterricht nehmen. Mit ein wenig Talent und Disziplin kann man mithilfe von ein paar YouTube-Kursen in nur wenigen Wochen zum Beispiel das Gitarrespielen erlernen.